Going Up

| EN |

Going Up bringt den Spieler in den Weltraum. Dank Leapmotion kann er dann mit seinen menschlichen Händen verschiedene Aufgaben erledigen. Begleitet wird der Spieler von einem niedlichen kleinen Roboter namens P.E.W. welcher dem Spieler den Weg weißt.

Anfassbar immersiv

 

Obwohl du dieses Spiel nur im LEAVR spielen kannst, sind seine Einschränkungen auch seine Stärken.

Mit massiven Requisiten wie Geländern und Wänden ermöglicht GOING UP haptisches Feedback. So entsteht eines der immersivsten Spiele aller Zeiten.


Rätsel für Jung und Alt

 

Jedes Rätsel wird mit einem Werkzeug gelöst mit das jedem vertraut ist:

Deinen Händen. Kein Controller. Nur deine Hände.

 

Schiebe Dinge herum oder drücke Knöpfe und zerschlage Dinge, wie du es normalerweise tun würdest. (Babys können das wahrscheinlich nicht.)


Vielfältige Teams

Hier ist jede Person, die an diesem Projekt beteiligt war.

 

  • Wolfgang Lambotte (Sounddesign / Leveldesign)
  • Alexis Chopin (Programmierung / Engine)
  • Georg Schönfeld (Gamedesign / Lead Artist)
  • Jenniffer Schreiber (Projektleiterin) (Uni)
  • Emely Lotis (Künstlerin) (Uni)
  • Patricia Claus (Künstlerin) (Uni)
  • Joana Zimmermann (Künstlerin) (DIVR)
  • Maria Reinhardt (Künstlerin) (DIVR)

Hier findest du mehr

Willst du es selbst probieren?


Gallerie